Mittwoch, 27. April 2011

Knochenpfade von Alex Kava




Ein grausiger Fund in einer Kühlbox bringt FBI-Profilerin Maggie O'Dell einem blutigen Handel auf die Spur ...Eine Kühlbox voller Leichenteile, abgepackt und nummeriert. Schockiert betrachtet Maggie O'Dell, was die Küstenwache aus dem Meer gefischt hat. Woher stammen die grausigen Funde? Und warum diese merkwürdige Verpackung? Handelt es sich um das Souvenir eines perversen Massenmörders? Oder ist die Wahrheit noch viel schlimmer? Während ein Hurrikan auf Florida zurast, ermittelt die erfahrene FBI-Profilerin - und gerät mitten ins Auge des Orkans. Denn sie kommt einer schrecklichen Wahrheit auf die Spur: Immer wieder sind in letzter Zeit Menschen spurlos verschwunden. Und plötzlich nimmt auch Maggies eigenes Leben eine dramatische Wende: Der blutige Pfad führt sie zu ihrem Freund Dr. Benjamin Platt.


In Florida wird eine Kühlbox voller Leichenteile gefunden. FBI-Profilerin Maggie O´Dell wird zum gerufen um den Fall aufzuklären. Maggie steht unter Zeitdruck, denn auf Florida rast ein Hurrikan zu. Dann erhält sie einen entscheidenden Hinweis. Doch kann sie den Fall klären, oder macht ihr der Hurrikan einen Strich durch die Rechnung?

„Knochenpfade“ ist bereits der der achte Fall von Maggie O´Dell. Leider ist bei ihr etwas die Luft raus. Die ersten Bücher von Alex Kava zeichneten sich durch große Spannung aus. Spannend ist das Buch teilweise immer noch. Leider aber auch sehr vorhersehbar. Es gab kein überraschendes Ende. Wie so oft bei Thriller-Serien verlieren die Bücher im Laufe der Serie an Substanz.  Trotzdem immer noch ein guter abwechslungsreicher Thriller, der sich flüssig liest und Spaß macht.

Fazit: Immer noch ein guter Thriller, kann aber nicht mehr mit den Vorgängern mithalten.