Samstag, 9. Juli 2016

Calendar Girl - Verführt: Januar/Februar/März

https://www.amazon.de/Calendar-Girl-Verf%C3%BChrt-Februar-Quartal/dp/3548288847/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1468054221&sr=8-1&keywords=calender+girl




Titel: „Calendar Girl – Verführt: Januar/Februar/März“
Originaltitel: Calendar Girl: Volume one
Autor: Audrey Carlan
Seiten: 368
Verlag: Ullstein
Format: Klappenbroschur
ISBN: 978-3-548-28884-0
Preis: 12,99 EUR






Mia Saunders braucht dringend Geld. Ihr Vater hat hohe Spielschulden und die Geldeintreiber bedrohen sein Leben und das seiner beiden Töchter. Um schnellstmöglich die Schulden begleichen zu können beginnt Mia als exklusives Escort Girl in der Agentur ihrer Tante zu arbeiten. Jeden Monat wird sie für einen andern Mann zur Verfügung stehen. Sex ist im Vertrag jedoch ausdrücklich ausgeschlossen. Und bereit der Erste Mann, Wes zieht sie körperlich sehr an.


Ein Buch, an dem man in diesem Sommer kaum vorbeikommt. Und auch ihr wurde durch den Klappentext und das wirklich schöne Cover auf „Calender Girl“ aufmerksam.

Mia ist eine sehr selbstständige junge Frau und tut alles um ihrer Familie zu helfen. Zuerst hat sie große Zweifel, ob sie wirklich den Job als Escort Girl annehmen soll, werden diese Frauen doch oft mit Prostituierten verglichen. Sex ist zwar in ihrem Vertrag nicht inbegriffen, sollte sei aber doch mit ihren Auftraggebern schlafen, müssen diese ihr eine Extra-Prämie bezahlen. Geld, dass Mia natürlich gut brauchen kann.

Wes hat mir sehr gut gefallen. Natürlich ist er, wie sollte es anders sein, ein Bild von einem Mann. Er ist sehr erfolgreich und vermögend. Er engagiert Mia um sich die Frauen in Hollywood vom Hals zu halten und hat nicht damit gerechnet Gefühle für Mia zu entwickeln. Doch er hat nur 24 mit Tage mit ihr, dann wird sie zum nächsten Mann weiterziehen. Mit dieser Situation kommt er nicht wirklich klar, da er sich mittlerweile ernsthaft in sie verliebt hat.

Mias zweiter Auftrag ist ein Künstler, für den sie die Muse sein soll. Auch Alec ist ist wieder extrem gut gebaut und gutaussehend. Er bevorzugt Mia nackt und verwandelt Fotos von ihr in Gemälde. Alec fand ich etwas anstrengend, er ist Franzose und redet, vor allem beim Sex viel Französisch. Mia muss ihn immer wieder fragen, was er gerade gesagt hat.

Der letzte Mann in diesem Buch ist Anthony Fasano. Tony hat ein großes Geheimnis, um dieses vertuschen zu können hat er Mia engagiert. Sie soll seiner Familie vorspielen seine Verlobte zu sein. Er war mir sehr sympathisch, allerdings bleibt dieser Teil des Buches recht oberflächlich und hätte gerne noch etwas in die Tiefe gehen bzw. auch etwas länger dauern können.

Und wie sollte es anders sein, Toni ist der schönste Mann, den Mia je gesehen hat... Im dritten Teil des Buches fand ich das dann schon ein wenig unglaubwürdig. Natürlich müssen die Männer in Erotik-Romanen gut aussehend sein, aber drei Männer ganz ohne Makel sind etwas übertrieben.

Bevor die Zeit bei den verschiedenen Männern zu Ende geht, bekommt Mia von Ihrer Tante bereits die Infos für Ihren neuen Auftraggeber. So bekommt man bereits einen kleinen Eindruck für den nächsten Teil. Diese Aufklärung gibt es im neuen Teil nicht und es empfiehlt sich daher die unterschiedlichen Teile der Reihe auch in der richtigen Reihenfolge zu lesen.

Die erotischen Szenen haben mir sehr gut gefallen, sie sind gut gesetzt und nicht übertrieben. Sprachlich waren sie tatsächlich erotisch und nicht vulgär. Viel Gefühl bietet der Roman allerdings nicht. Der Schreibstil der Autorin war sehr flüssig und das Buch lässt so schnell lesen.

Teil 2 „Berührt – April/Mai/Juni“ erscheint bereits am 12.08.2016. Die ersten sechs Monate sind jedoch auch bereits als Einzel-eBooks erschienen und können für 2,99 EUR in allen Shops gekauft werden.

Fazit: Gelungener Erotik-Roman mit einer neuen Idee. Gefühl und Romantik sind hier allerdings Mangelware. 4 von 5 Sternen.

Alle Infos über die Buchreihe und ein Gewinnspiel dazu findet ihr hier.