Samstag, 2. April 2016

Love beyond worlds - Pippa & Duncan von Susanne Halbeisen




 

Titel: "Love Beyond Worlds – Pippa & Duncan“    
Autor: Susanne Halbeisen
Seiten: 230
Verlag: Forever
Format: eBook
ISBN: 978-3-95818-088-8
Preis: 3,99 EUR

 




Pippa macht zusammen mit ihrer besten Freundin eine Ghost Tour in den Vaults von Edinburgh und trifft dort auf eine Gestalt in einer Ecke. Nach einem hellen Licht ist sie allerdings wieder verschwunden. War das etwa ein Geist? Nein, Duncan ist kein Geist, er ist ein Ethereal, ein Wächter, der das Portal nach Garadh bewacht. Eigentlich sollte Duncan nach der Berührung durch Pippa gelähmt sein, doch das ist nicht passiert. Er will der Sache auf den Grund gehen und Pippa und Duncan kommen sich näher. Doch auch Emrys, dem Herrscher von Garadh ist aufgefallen, dass die Begegnung der beiden anders ablief, als sie sollte und er schickt auf Duncan auf eine gefährliche Mission.


Allein als ich die Worte „Ghost Tour“ und Edinburgh gelesen habe, war mir klar, dass ich „Love Beyond Worlds“ lesen muss. Das Cover ist ein totaler Blickfang, aber ich finde, dass es nicht so ganz zur Story passt. Es suggeriert eine leichte Liebesgeschichte und das ist das Buch nicht. Es steckt viel mehr dahinter.

Die Geschichte wird aus den Perspektiven der beiden Protagonisten erzählt. Pippa und Duncan kommen sich sehr schnell näher, der tatsächliche Zeitpunkt, als sich die beide verlieben war jedoch nicht auffällig. Plötzlich würden sie alles für den anderen tun. Hier hätte ich mir eine etwas ausführlichere Schilderung mit mehr Gefühl gewünscht.

Die Story spielt zwar in Edinburgh, doch die Stadt ist recht wenig beschrieben. Dafür gibt es eine toll recherchierte schottische Sagenwelt, mit einigen Fabelgestalten, die ich bisher auch noch nicht kannte, z. B. den Fachan und den Nuckelavee. Nach der Beschreibung dieser Wesen habe ich direkt danach gegoogelt um mehr über sie zu erfahren.

Der Debütroman ist wirklich gut gelungen und ich hoffe sehr, dass das nicht das letzte Buch von Susanne Halbeisen in diesem Setting war. Die Story ist gut abgeschlossen, aber es gibt Potenzial für einen zweiten Teil. Ich freue mich auf weitere Bücher dieser Autorin.

Fazit: Viel mehr als eine leichte Liebesgeschichte. Für Fans der schottischen Sagenwelt ein absolutes Muss. 4 von 5 Sternen.