Mittwoch, 17. August 2016

Das Schattenreich der Vampire von Bella Forrest

Cover von Amazon.de




Titel: „Das Schattenreich der Vampire“
Originaltitel: A Shade of Vampire
Autor: Bella Forrest
Seiten: 306
Format: eBook
ASIN: B012U1W2DO
Preis: 0,99 EUR und Kindle Unlimited



 



Die 17-jährige Sofia Claremont wird nach einem Streit mit ihrem besten Freund Ben von Vampiren entführt. Sie soll in den Harem des gerade wieder erwachten Prinzen Derek Novak aufgenommen werden. Derek möchte jedoch keinen Harem, sondern nur Sofia und erwählt sie als eine persönliche Sklavin. Und auch wenn Derek ihr Sicherheit gibt, bleibt er ein tödlicher Vampir und nicht nur Derek kann ihr sehr gefährlich werden, auch sein Bruder Lucas hat es auf sie abgesehen, jedoch aus völlig anderen Gründen...


Auf dieses Buch bin ich durch Werbung bei Facebook aufmerksam geworden. Immer wieder ist es mir über den Weg gelaufen. Doch so richtig für das Buch hab ich mich erst interessiert, als ich auch auf Goodreads eine Empfehlung bekommen habe. Bei einer Gratis-Aktion bei Amazon habe ich das Buch dann auf dem Kindle geladen. Dort hat es allerdings noch lange darauf warten müssen gelesen zu werden. Jetzt hatte ich wieder Lust auf einen Vampirroman und habe es endlich gelesen. Und wie so oft bei Bücher, die ich lange auf dem SuB habe, habe ich mich gefragt, warum ich so lange damit gewartet habe es zu lesen.

Sofia fand ich leider ziemlich unglaubwürdig. Sie wird von Vampiren entführt in Ketten gelegt und sie nimmt es ziemlich gelassen hin und arrangiert sich schnell mit der Situation. Als sie dann angegriffen und und fast gebissen wird, hält sie den Vampir mit einem kleine Satz von seinem Vorhaben ab... Die Panikattacken, unter denen sie am Anfang des Buches immer wieder leidet sind dann plötzlich, als es tatsächlich Grund für Panik gibt kein Thema mehr.

Derek dagegen hat mir sehr gut gefallen. Er ist der Prinz des Schattenreichs und der Herrscher über die Vampire. Er ist gerade aus einem 400 Jahre dauernden Schlaf aufgewacht und wirkt noch ein wenig desorientiert. Er ist es gewohnt, dass seine Befehle befolgt werden und duldet keinen Widerspruch und greift auch durch, wenn ihm etwas missfällt. Und natürlich ist er mit seinem Dasein nicht zufrieden, ist aber nicht, wie in diesem Genre üblich, total deprimiert deswegen.

Die Idee, dass sich die Vampire vor den menschlichen Jägern auf einer Insel verstecken und durch Zauberei dort niemals die Sonne scheint, fand ich sehr faszinierend. Es gibt im Schattenreich eine klar festgelegte Hierarchie und Menschen werden dort als Sklaven gehalten bevor sie ausgesaugt werden.

Wirklich gut gefallen hat mir, dass es sich hier nicht nur um eine seichte Liebesgeschichte handelt. Eine Lovestory ist natürlich vorhanden, aber es gibt durchaus auch Tote. Erotik gab es in diesem Buch jedoch keine.

Den Schreibstil fand ich sehr angenehmen und in den Kapiteln wechseln sich die Sichtweisen von Derek und Sofia ab und man erfährt wie Beide die Situation erleben. Die Kapitel sind recht kurz gehalten und so bin ich regelrecht durch die Seiten geflogen.

Trotz der unglaubwürdigen Protagonistin hat mir „das Schattenreich der Vampire“ unglaublich gut gefallen und es hat mir sehr viel Spaß gemacht es zu lesen. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil der Reihe, den ich bestimmt bald lesen werde. Im Original umfasst die Reihe laut Goodreads momentan 31 Bände und auf Deutsch sind bisher 19 erschienen.

Fazit: Trotz Kritikpunkten ein gelungener Vampirroman, der viel Spaß gemacht hat. Für Vampirfans genau das Richtige. 5 von 5 Sternen.