Freitag, 13. August 2010

Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe von Kami Garcia und Margaret Stohl

Liebe noch vor dem ersten Blick …


Schon bevor Ethan sie zum ersten Mal gesehen hat, hat sie ihn in seinen Träumen verfolgt: Lena, die Neue an Ethans Schule. Lena, das Mädchen mit dem schwarzen Haar und den grünen Augen. Lena, die in Ravenwood wohnt, der verrufenen alten Plantage, von der sich alle in Gatlin fernhalten – alle außer Ethan. Lena, in die Ethan sich unsterblich verliebt. Doch Lena umgibt ein Fluch, den sie mit aller Kraft geheim zu halten versucht: Sie ist eine Caster, sie entstammt einer Familie von Hexen, und an ihrem sechzehnten Geburtstag soll sie berufen werden. Dann wird sich entscheiden, ob Lena eine helle oder eine dunkle Hexe wird

Ethan aber weiß: Auch ihm bleibt keine Wahl – ihm ist vorherbestimmt, Lena für immer zu lieben. Aber wird er bei ihr bleiben können, gleich, welcher Seite sie künftig angehört?


Leider kann ich nichts Positives über dieses Buch sagen… Die Charaktere sind flach und unsympathisch. Spannung kommt leider überhaupt nicht auf. Die Story tröpfelt vor sich hin. Und Lena ertrinkt förmlich im Selbstmitleid. Ich war froh als ich das Ende des Buches erreichte.