Samstag, 7. Juni 2014

Der Garten über dem Meer von Jane Corry







Titel: „Der Garten über dem Meer“
Originaltitel: „The Ruby Ring“
Autor: Jane Corry
Seiten: 608
Verlag: Blanvalet
Format: Gebunden mit Schutzumschlag
ISBN:
978-3-7645-0493-9
Preis: 19,99 EUR





1866 in Devon England, Mary Rose Marchmont erhält von ihrer, im sterben liegenden Mutter den Familienring. Laut ihrer Mutter wird der Ring sie beschützen. Sollte er jedoch in falsche Hände geraten wird der Dieb keinen Frieden mehr finden und auch auf der Familie Marchmont wird ein unheilbringender Fluch liegen. Und tatsächlich hat die Familie eine sehr schwere Zeit vor sich, als der Ring gestohlen wird.

140 Jahre später erbt Laura Marchmont Sticktücher, die mit MRM signiert wurde. Laut ihrer Großmutter sind diese Sticktücher schon lange im Familienbesitz. Laura macht sich auf Spurensuche nach MRM und stößt auf das schwere Schicksal von Mary Rose Marchmont. Dieses schockiert sie so, dass sie die Recherche aufgibt. Doch ihren Freunden lässt es keine Ruhe, ist Mary Roses Geschichte wirklich so wie sie zu sein scheint?


Das wunderschöne Cover hat mich auf den ersten Blick in seinen Bann gezogen. Nach den ersten drei Sätzen des Klappentextes Ein alter Garten. Ein verwunschener Ring. Ein dunkles Geheimnis ...“ war dann klar, dass ich das Buch lesen musste.
Besonders gelungen fand ich, die zwei Handlungsstränge auf den verschiedenen Zeitebenen. Mary Roses Geschichte kann man von 1866 bis 1884 verfolgen. Lauras Geschichte spielt in der Gegenwart und umfasst einen sehr viel kürzeren Zeitraum. Die Autorin versteht es, jeden Perspektivenwechsel mit einem Cliffhanger zur beenden, sodass man nicht aufhören kann zu lesen. Jedes Mal wenn etwas Gravierendes in Marys Leben passiert wechselt Jane Corry zu Laura. Gerade die Geschichte von Mary fand ich sehr interessant und aufwühlend. Ich hatte auch den Eindruck, dass die Autorin sehr gut recherchiert hat, denn die Beschreibung des damaligen gesellschaftlichen Lebens war sehr detailliert und hat mir einen guten Einblick in die damalige Zeit verschafft. Auch Mary Roses Schicksal könnte eine junge Frau damals tatsächlich erlitten haben. Ich habe das gesamte Buch über mit Mary Rose mitgelitten und mitgefiebert. Das eine oder andere Tränchen habe ich hier vergossen. Doch auch Lauras Geschichte ist sehr spannend. Sie versucht nicht nur das Geheimnis der Sticktücher zur ergründen, sie hat auch selbst ein Geheimnis, dem man nur langsam auf die Spur kommt. Auch mit Laura habe ich mitgelitten, auch wenn sie mir nicht so sympathisch war wie Mary Rose.
Die spannende Story und die Cliffhanger beim Perspektivenwechsel ließen mich das Buch richtig verschlingen. Alleine dass ich über 500 Seiten an einem Tag gelesen habe, spricht für das Buch. Auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung für alle, die Familiengeheimnisse lieben. „Der Garten über dem Meer“ wird bestimmt nicht mein letztes Buch von Jane Corry sein.

Fazit: Spannender und emotionaler Familienroman, der den Leser in seinen Bann schlägt und so schnell nicht wieder loslässt. 5 von 5 Sternen.

Herzlichen Dank an Blanvalet für das Rezensionsexemplar.